[REZENSION: PALACE OF FIRE – die Kämpferin von C.E. Bernard]

[REZENSION: PALACE OF FIRE – die Kämpferin von C.E. Bernard]

 

 

Es knallt.
Es prickelt.
& lässt mich mit 1000 offenen Fragen zurück.

 


Furchtlos und unantastbar – die hinreißende Trilogie für alle Fans von Sarah J. Maas, Kiera Cass und Erin Watt.Rea wagt das Unmögliche: Sie kehrt an der Seite von Prinz Robin nach London zurück – in das Land, in dem Magdalenen wie sie gefürchtet, gejagt und ausgelöscht werden. Doch Rea hat Robins Antrag, seine Frau und damit Königin von England zu werden, abgelehnt: Eine Zukunft mit ihm ist für sie undenkbar, wenn sie ihre wahre Identität geheimhalten muss. Außerdem hat Madame Hiver, die zwielichtige Verschwörerin am französischen Hof, Rea zu einem unheilvollen Pakt gezwungen. Doch dann taucht Robin unter und wird zum Gesetzlosen. Wird er sein Reich, seine Macht und seine Krone aufs Spiel setzen, um für Rea und die Freiheit zu kämpfen? Eine Kämpferin, die eine verbotene Gabe besitzt. Ein Prinz, dessen Leben auf dem Spiel steht. Ein gläserner Palast, in dem eine tödliche Intrige gesponnen wird.Diese hinreißende Trilogie werden die Fans von Sarah J. Maas, Kiera Cass und Erin Watt lieben.Das Debüt einer hochbegabten deutschen Autorin.

[Klappentext]


 

Nachdem Band I und II mich zum Fan von C.E. Bernard haben werden lassen, freute ich mich riesig auf den dritten Teil.
Das Finale. Reas letzter Kampf.

Eine Rezension von einem Finale zu verfassen ohne zu spoilern fällt mir persönlich immer wahnsinnig schwer. Also versuche ich mich nun nur auf eines zu konzentrieren, auf das Wesentliche – auf das, was das Buch mit mir gemacht hat.

[Sollte ich doch spoilern – bitte verzeiht mir! Aber alleine der Klappentext nimmt schon viel vorweg, oder?]

Ich war wieder in Reas Welt. Ich fühlte mich, als würde ich Freunde besuchen. Der Comte, Blanc oder René. La Duchesse oder auch Mme Hiver. Liam und selbst Beethoven fand ich wieder.

Bildgewaltig wie eh und je lies mich C.E. Bernard in London eintauchen. In geheime Gänge und Verstecke, in ein London der Zukunft und der Vergangenheit.

Für mich hat C.E. Bernard eine Trilogie geschaffen, die ich so noch nicht kannte. So nicht in meinem Bücherregal wieder finde. Nicht nur Band I und II, sondern auch der letzte Teil fesselte mich unentwegt. Teilweise sprang ich nicht nur von Kapitel zu Kapitel, sondern auch von Cliffhanger zu Cliffhanger. Alle losen Fäden, haben sich zu einem roten Faden zusammen gesponnen.

Ich fühlte mich wohl, war aufgebracht, fieberte und kämpfte mit.

Mit der Darstellung der Kreatur – dem Geistesfieber, hat der dritte Teil die beiden Vorgänger komplettiert. Jeder der drei Bände handelt von der gleichen Geschichte. Doch alle drei sind Eigen. Für sich selbst stehend. In jedem Band wurde das Augenmerk auf ein anderes winziges Detail gelegt.

C.E. Bernard hat ein Buch geschrieben, dass meine Herz für Details höherschlagen lässt.
Ein Buch, welches mir genug Raum gibt Bilder in den Kopf zu malen.
Welches mir genug Zeit gibt zu fühlen.
Welches mich glücklich, wütend, stark und verwirrt zurücklässt.

Wie kann ich mich in eine Trilogie so verlieben und dann ein offenes Ende bekommen?

Ein offenes Ende.
Echt jetzt?

Mein Herz.
Zu viel Freiraum. Zu viel Zeit. Zu viel Platz für zu viele Ideen.
Ich brauche Fakten!

Ich war nicht mehr #furchtlos, sondern #schlaflos.
Schlaflos, weil ich nicht weiß wie es zu Ende geht. Weil ich es nur vermute. Hoffe. Mir wünschen und denken kann. Aber nicht weiß. Nicht ganz genau weiß, wie Reas Kampf zu Ende geht.

Könnte ich nicht noch ein paar Informationen bekommen?

Noch ein paar Details mehr.
Hab‘ ich vielleicht etwas übersehen?

Kann mir hier irgendwer weiterhelfen?

Och bitte.
Echt jetzt?

 

✰✰✰✰✰

trotz des offenen Endes .

fünf von fünf Sternen 😉

XX,

Lena

 

BUCHDETAILS:
Einband: Paperback

Seitenzahl: 512

Erscheinungsdatum: 23.07.2018

ISBN: 978-3-7645-3198-0

Verlag: Penhaligon

Übersetzer: Charlotte Lungstrass-Kapfer

Preis: 14,00 €

 

Dieses Buch habe ich als kostenfreies Rezensionsexemplar von der Randomhouse-Verlagsgruppe erhalten.

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.