[Rezension “Vom Wasser” von C. Paschmanns, M. Dörner und V. Seuß]

[Rezension “Vom Wasser” von C. Paschmanns, M. Dörner und V. Seuß]
[Rezension „Vom Wasser“ von C. Paschmanns, M. Dörner und V. Seuß]

 

Klappentext:

„Vom Wasser“ ist ein Story- Buch- dieser Titel steht für mehr als 350 Seite pures Karpfenangeln. 23 begabte Angler aus Deutschland, Österreich und den Niederlande schreiben ihre ganz persönlichen Geschichten von Erfolgen und Niederlagen, Zweifeln und Glück, Freundschaft und besondere Karpfen. Die bekanntesten Autoren des Landes verfassen Seite für Seite mit szenescheuen Underground- Anglern und Newcomern die echten, die ehrlichen Geschichten zu ihrer Leidenschaft Karpfenangeln. Alle Storys sind exklusiv und bisher unveröffentlicht. Viele Geschichten sind aktuell, andere führen dich zurück in die Tage der Pioniere am Wasser. Viele beeindruckende, besonders schöne und große Karpfen finden im großzügig angelegten Layout dieses Buches einen gebührenden Platz. In „vom Wasser“ sind nicht weniger als 443 gute Fotos abgedruckt.

„Vom Wasser“ erklärt Dir nicht, wie Du angeln, was Du denken und erst recht nicht, was Du kaufen sollst. Dieses Buch will Dich inspirieren, das Feuer fürs Fischen auflodern lassen. Doch zwischen den Zeilen liegt die wertvolle Erfahrung unzähliger Jahre Karpfenangeln von 23 erfolgreichen Anglern. Wer dieses Buch liest, wird viel für seine eigene Angelei mitnehmen: Informationen zu Gewässertypen und bekannten Gewässern, Fischverhalten und Taktiken. Menschen mit einer Leidenschaft haben ein Buch voller leidenschaftlicher Geschichten geschaffen. Vom Wasser ist nicht mehr und nicht weniger ein Buch von Anglern für Angler.

Keep the spirit,
Christopher Paschmanns, Mark Dörner und Volker Seuß- die Herausgeber

 

Vorab:

Fische begleiten mich schon seit meiner Kindheit- egal ob im Aquarium oder in den etwas größeren Gewässern. Je mehr desto besser. Zeitweise hatte ich bis zu 6 Aquarien in meinem Jugendzimmer. Ich fand immer noch irgendwo einen Platz für ein weiteres Becken. Mittlerweile sind es dann doch nur noch zwei Aquarien- man soll ja nicht übertreiben.

Aber vor allem das Angeln war schon als Kind ein absolutes Highlight. Es gab nichts Cooleres als mit meinem Papa früh morgens ans Wasser zu fahren und ihm dort beim Angeln zuzuschauen. Langweilig fand ich das nie.Seit 5 Jahren bin ich stolze Besitzerin eines Fischereischeins. Die Prüfung war damals ein Klacks, schließlich kannte ich mich aus.

Im letzten Jahr bin ich dann eher zufällig zum Karpfenangeln gekommen. Eigentlich wollte ich nur meinen Papa vom Weiher abholen gehen. Der hatte gerade die ersten Angelutensilien zum Auto gebracht, als plötzlich der Bissanzeiger der Karpfenrute laut losgegangen ist.
Vollkommen überfordert war ich mitten in meinem ersten Karpfendrill. Dieses unglaubliche Gefühl werde ich wohl nie vergessen. Ich hab mich unendlich gefreut.
Und seitdem bin ich Feuer und Flamme und liebe einfach alle Karpfen- egal ob groß oder klein, egal wieviel kg sie auf der Waage haben. Ich freue mich über jeden Fisch!

 

Über das Buch:

Ich finde es klasse, dass die Jungs von Carpzilla Anglern die Möglichkeit gegeben haben, ihre ganz persönlichen Storys zu veröffentlichen.
Ich mag dieses Buch unheimlich gerne. Es sprudelt förmlich über vor Leidenschaft.
Als ein Freund mir von dem Buch erzählt hatte, war ich erst skeptisch. Ich habe mir darunter überhaupt nichts vorstellen können. Trotzdem hat er es mir ausgeliehen und ich fing auch direkt an es zu lesen- neugierig war ich ja schon!

Ganz, ganz toll finde ich, dass das Buch nicht aus einer Feder geschrieben wurde. Die 23 Angler verleihen ihm mit ihren persönlichen Geschichten einen ganz besonderen Charme.

Jeder Angler hat seine eigenen Techniken und seine eigenen Tricks-nichts ist unmöglich und (fast) alles ist erlaubt. Ein richtig oder falsch gibt es nicht. Das finde ich echt klasse.
Es ist kein typisches Sachbuch, mit dessen Hilfe man das Angeln lernt- trotzdem kann man einiges mitnehmen und selbst ausprobieren.

Angeln wird oft verpönt und man wird regelmäßig als Tierquäler angeprangert. Jeder dieser Angler liebt sein Hobby und diese Tiere. Jeder geht mit dem größten Respekt mit den Fischen um und ist sehr stolz auf jeden einzelnen. Das wird in „vom Wasser“ sehr deutlich.

Die Geschichten sind genauso unterschiedlich, wie die Autoren. So wird nicht nur von den Erfolgen geschrieben, sondern auch von den ganz miesen Tagen am Wasser, an denen einfach überhaupt nichts klappen will. Man kann sich oft richtig einfühlen, denn beim wem läuft es schon immer ganz rund?!
Es geht nicht nur in erster Linie darum, den dicksten oder größten Fisch zu fangen. Es geht auch um alles drum herum. Die Planung, Organisation, die Anschaffungen und all das gehört auch dazu.
Angeln ist und bleibt ein großes Abenteuer. Jedes Gewässer ist anders, jeder Fisch ist anders und jede Situation ist anders. Genau wie dies einzigartigen Geschichten.

Toll finde ich auch, dass die Geschichten nach Jahreszeiten aufgeteilt sind. Dies verleiht den verschiedenen Storys einen gewissen Rahmen.
Zudem gibt es zu jedem Beitrag wunderschöne Bilder, die dem Ganzen den letzten Schliff verpassen.

Ich kann das Buch wirklich jedem (Karpfen)Angler empfehlen. Es wird mindestens eine Geschichte dabei sein, die man so oder so ähnlich selbst schon erlebt hat- da muss man manchmal schon sehr schmunzeln und ist froh, dass man nicht alleine ist!
Auch als Geschenk sehr zu empfehlen.

 

5/5 Sternen

 

Wünsche euch allen TL
Aline

 

Buchdetails:

Titel: Vom Wasser
Herausgeber: Carpzilla GbR C. Paschmanns, M. Dörner und V. Seuß
Einband: Gebundene Ausgabe
Erscheinungsdatum: 2014
ISBN: 978- 3- 00- 044732- 7



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.